Oft wird behauptet, für ein gutes Bild müssten alle Senkrechten senkrecht und alle waagerechten Linien waagerecht ausgerichtet sein.

Ich persönlich hab’s nicht so mit solchen absoluten Regeln.
Das führt dann manchmal zu etwas „engagierteren“ Diskussionen um regelkonforme oder regelbrechende Bildgestaltung.

Nach einer solchen intensiven Diskussionsrunde bin ich dann mit einem guten Freund abends losgezogen und habe aus purem Trotz dieses Bild hier aufgenommen – so schräg und schief wie es eben ging. Und weil das nicht genug war, habe ich ihm auch noch den etwas sperrigen Titel verpasst.

Aber was ich so richtig interessant finde:
Erst als ich doch wenigstens eine Linie im Bild parallel zu einer der Kanten ausgerichtet hatte, gefiel es mir 🙂

.